Geld sparen beim Heizölkauf

Wer mit Öl heizt, hat es nicht leicht. Die Preise steigen kontinuierlich und schwanken dabei noch beträchtlich. Man beobachtet argwöhnisch die Preise und ist sich nie sicher, ob man jetzt kaufen soll oder doch lieber wartet. Hier gibt es noch ein paar weitere Tipps, um beim Kauf von Heizöl Geld zu sparen.

Preise beobachten

Wer den Heizölpreis beobachtet, wird schnell feststellen, dass dieser sehr unberechenbar ist. Dennoch lässt sich manchmal eine gleichmäßige Entwicklung nach unten erkennen. Hier heißt es dann, rechtzeitig kaufen bevor der Ölpreis wieder ansteigt.
Zusätzlich lohnt es sich, die Börsenentwicklung zu beobachten. Hier kann man deutlich Trends erkennen.

Super statt Normal

Ja, nicht nur bei Benzin unterscheidet man zwischen Normal und Super. Super ist zwar etwas teurer, spart aber beim Verbrauch gegenüber dem normalen Heizöl etwa 6%. Hier muss man etwas rechnen, um zu sehen, ob es sich lohnt. Meist tut es da, denn der Preis vom Super ist konstanter als vom Normalen.

Heizungsmodernisierung

Eine Modernisierung der Heizungsanlage spart bis zu 40% Öl. Wer diese dann noch mit Photovoltaik ergänzt, spart noch mehr und kann dazu noch staatlicher Förderungen kassieren.

Kleine Mengen Heizöl bestellen

Manchmal hat man Pech und nach dem Ölkauf sinkt der Preis beträchtlich. Glück für denjenigen, der seinen Tank zuvor nur zum Teil befüllt hat und jetzt noch einmal zuschlagen kann.
Wer neben der Preisbeobachtung nur Teilmengen kauft, kommt durchschnittlich meist auf einen geringeren Preis als bei Abnahme einer großen Lieferung.

Online bestellen

Onlinehändler sparen Geld und geben diese Ersparnis oft an den Endverbraucher weiter. Wer online bestellt, spart somit Geld, aber natürlich auch Zeit und Nerven.

Sammelbestellungen

Wer sich mit Nachbarn zusammentut kann beim Kauf einer so großen Menge lohnende Rabatte einfahren.

Direkt am Tankwagen bezahlen

Heizölhändler haben es nicht leicht. Die Margen sind wie beim Benzin sehr gering, da der Großteil des Preises aus Steuern besteht. Nicht zahlende Kunden gefährden das Geschäft. Die meisten Verbraucher bezahlen auf Rechnung. Wer aber direkt beim Tankwart zahlt – egal ob bar oder Ec-Cash – kann oft noch einem sparen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.