Sonnenschutz im Garten – Möglichkeiten im Überblick

Sommer ist Gartenzeit und wir verbringen möglichst viel draußen, um die Sonne zu genießen. Doch wird es in der direkten Sonne zu heiß, ist ein durchdachter Schattenplatz Gold wert.

Natürliche Schattenspender

natuerlicher Sonnenschutz GartenDie natürlichsten Schattenspender sind Bäume. Doch nicht jeder hat Bäume im Garten. Und auch „schnell mal welche pflanzen“ hilft erst einmal nicht viel, denn bis Bäume eine schattenspendende Größe erreicht haben, dauert es meist ein paar Jahre.

In Gärtnereien  findet ihr aber auch schon größere Bäume wie auch sogenannte „Dachspaliere“.
Das sind Bäume, die künstlich in eine Form gebracht wurden, die einem Sonnendach ähnelt. Hierfür werden meist unempfindliche Arten wie Ahorn o.ä. verwendet, die auch einen stärkeren Beschnitt vertragen.

Sonnenschirm

Sonnenschirme sind der meist verwSonnenschutz Garten Sonnenschirmendete Sonnenschutz. Inzwischen gibt es sie in nahezu allen Größen, Farben und Formen. Sie sind zwar praktisch, aber mit ihrem bunten Polyester-Gewebe optisch selten ein Hingucker. Am schönsten finde ich noch die riesigen Marktschirme mit Holzstiel. So einen haben auch wir im Garten. Sie sind allerdings sehr schwer und lassen sich nur mit Mühe umsetzen.

Noch gar nicht so lange gibt es Sonnenschirme in Halbkreisform, was sich an Hauswänden und Gartenmauern anbietet. Gerade zum ersten Mal gesehen habe ich bei Hellweg  Sonnenschirme in Rechteckform (hier). Diese haben den Vorteil, dass man damit endlich auch mal einen rechteckigen Tisch anständig beschatten kann. Mit einem runden Schirm ist das nahezu unmöglich, alle Gäste vor der Sonne zu schützen.

Sonnensegel

Sonnenschutz Garten sonnensegelEinfach nur ein recht- oder dreieckiges Stück Stoff, aber trotzdem vielseitig einsetzbar – das Sonnensegel. Die vor Sonne geschützte Fläche ist je nach Platzierung recht groß. Nachteil sind die fehlende Mobilität und die Tatsache, dass Befestigungsmöglichkeiten benötigt werden. Wenn diese aber vorhanden sind, finde ich sie deutlich schöner als Sonnenschirme.

Pergola

PergolaPergolen (=Mehrzahl von Pergola) sind nicht mit Pavillons zu verwechseln. Sie bestehen im Grunde nur aus einem Gestell mit vier senkrechten Balken und einem Rahmen darauf. Doch mit Hilfe eines großen, eckigen Sonnensegels oder einem gefalteten Sonnenschutz wird daraus ein schattiger Sitzplatz.
Eine weitere tolle Möglichkeit ist das Pflanzen von Rankgewächsen. Wein eignet sich hierfür ganz gut. Wilder Wein färbt sich im Herbst bunt, mit einer Winzerpflanze habt ihr es weniger farbenfroh, könnt aber eigene Beeren ernten. Immergrün wird es dagegen am besten mit Efeu.

Sonnenschutz = UV-Schutz?

Wusstet ihr, dass euch Sonnenschirme und -segel an sich nicht gegen UV-Strahlung schützen? Achtet deshalb beim Kauf darauf, dass ein UV-Schutzfaktor angegeben ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.