Winter-Check für Haus und Garten

Der Winter steht vor der Tür. Habt ihr Haus und Garten schon winterfit gemacht? Wenn nicht, wird es höchste Zeit.

Wintercheck-Haus

Kontrolliert Fenster und Türen. Schaut, ob alles dicht ist und sprüht vor allem die Fensterdichtungen mit Silikonspray ein. Poröse Dichtungen tauscht ihr aus.

Die Wartung von Heizungsanlagen bietet sich direkt vor dem Kälteeintritt an. Zumindest aber sollten sie gelüftet werden. Öfen und Heizungskessel  werden noch vor der Heizperiode gereinigt. Überprüft eure Brennstoffvorräte. Reichen sie über den Winter?

Kontrolliert Dachrinnen und Fallrohre und befreit diese von Laub, damit später das Tauwasser ungehindert abfließen kann.

Sind noch alle Schneefanggitter fest? Wenn nicht, lasst diese zügig reparieren. Solltet ihr keine haben, bringt zumindest über der Haustür eines an.

Schaut euch euer Dach genau an, vor allem, wenn ihr Solarzellen habt. Kontrolliert jede einzelne auf ihre Festigkeit, denn ist diese nicht gegeben, verabschiedet sich die Zelle spätestens unter Schneelast.

Außen-Wasseranschlüsse werden abgedreht. Lasst sie anschließend auslaufen lassen, damit kein Restwasser mehr in den Rohren steht. Gartenschläuche sind in Schuppen oder Heizungsräumen am besten aufgehoben.

Auch auf das Mauerwerk dürft ihr einen Blick werfen. Löcher lässt Wasser eindringen und das Mauerwerk durchfeuchten. Das kann zu Pilzbefall führen, aber auch zu Rissen in der Hauswand durch das Gefrieren.

Wintercheck-Garten

Frostempfindliche Pflanzen müssen reingeholt werden und am besten hell, kühl, aber frostfrei überwintern. Einige vertragen auch kältere Temperaturen, wenn sie geschützt werden. Kübelpflanzen könnt ihr in Jute verpacken und direkt an eine geschützte Hauswand stellen. Olivenpflanzen zum Beispiel vertragen es gut.

Viele Pflanzen erfrieren im Winter nicht, sondern verdursten. Achtet deshalb auf den Wetterbericht. Ist Frost angekündigt, gießt eure Pflanzen vorher noch einmal. Es gibt einige immergrüne Pflanzen, die auf winterlichen Wassermangel empfindlich reagieren, zum Beispiel Rhododendron und Kirschlorbeer.

Wenn ihr einen Gartenteich mit älterer Teichpumpe habt, solltet ihr diese entfernen, genauso wie Wasserspeier und Co. Pumpen lassen sich manchmal auch auf den Boden absenken. Dort sind sie bei einer Tiefe von mindestens 80 cm gut geschützt. Neuer Geräte eignen sich heute oft auch schon für den Einsatz im Winter. Habt ihr Fische oder Wasserschildkröten, die im letzten Winter noch nicht da waren? Dann muss euer Teich entweder so tief sein, dass er unten nicht gefriert oder aber ihr müsst die Tiere umsetzen.

Laub lasst ihr liegen, denn es schützt den Boden und empfindliche Pflanzen vor Kälte. Außerdem leben darunter Bodeninsekten, die unsere heimischen Igel zum Überleben brauchen. Es ist ein seltsames Phänomenen der heutigen Zeit, dass Laub entfernt wird und Rindenmulch gekauft wird, damit dieser die Aufgabe von dem Laub übernimmt.

Dieses Jahr hatten es die Igel schwer. Der Sommer war so trocken und die Bodeninsekten so rar, dass die Igelbabys sehr spät zur Welt gekommen sind. Es laufen noch immer junge Igel herum, die kaum noch Nahrung finden. Stellt deshalb jeden Abend eine flache Schale Katzendosenfutter in euren Garten. Vor Regen und Katzen schützt ihr die Futterstelle, indem ihr vier Pflaster- oder Ziegelsteine mit einem Holzbrett oder Ähnlichem als Dach verseht. Sorge, dass ihr Ratten anfüttert, braucht ihr nicht haben. Die würden sich nur in allergrößter Not ausschließlich von Katzenfutter ernähren.

Auch die Vögel dürft ihr nicht vergessen. Spätestens bei Dauerfrost und geschlossener Schneedecke finden sie nur schwer natürliches Futter. Ein paar Meisenknödel und ein Häuschen mit einer Vogelfuttermischung werden von allen angenommen. Inzwischen gehen immer mehr Menschen zur Ganzjahresfütterung über – aus gutem Grund. Doch darüber schreibe ich ein anderes Mal.

Wisst ihr noch, wo euer Schneeschieber steht? Wenn nicht, macht euch besser jetzt schon auf die Suche. Nichts macht weniger Spaß als morgens im Dunkeln, im Schnee und im Halbschlaf das wichtigste Gerät zu finden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.