LED-Fluter für verschiedene Einsatzgebiete

LED-Fluter bringen eine Vielzahl von Vorteilen mit sich. Sie sind leistungsstark und weisen eine hohe Leuchtkraft auf. Das Flutlicht ist besonders hell und lässt sich genau verteilen. Aufgrund ihrer Lebensdauer und des geringen Energieverbrauchs handelt es sich um besonders wirtschaftliche Leuchten.

Für welche Bereiche sind LED-Fluter geeignet?

LED-Fluter eignen sich für die Bestrahlung großer Flächen und lassen sich sowohl im Außenbereich als auch in Innenräumen einsetzen. Die leistungsstarken Strahler sind beispielsweise für die Ausleuchtung von Veranstaltungen in Hallen oder im Freien geeignet. So kommen LED-Fluter unter anderem bei Konzerten, Sportveranstaltungen im Stadion oder auf anderweitigen Sportplätzen zum Einsatz. Auch zur Ausleuchtung von Baustellen sind LED-Strahler beliebt, da sie robust sind und sich auf Wunsch sogar mit Bewegungsmeldern versehen lassen. Dies macht sie auch für andere Bereiche geeignet, in denen die Beleuchtung zugleich der Sicherheit dienen soll. Deshalb kommen LED-Fluter zum Beispiel auch auf Firmengeländen oder Parkplätzen zum Einsatz.

Welche Vorteile haben LED-Fluter?

LED-Fluter entwickeln nur wenig Wärme, lassen sich dimmen und leuchten große Flächen optimal aus. Zudem lassen sie sich fernsteuern. LED-Fluter sind in verschiedenen Varianten verfügbar und ermöglichen dadurch auf Wunsch eine symmetrische oder asymmetrische Verteilung des Lichts. Symmetrische Leuchten eignen sich für eine gleichmäßige Ausleuchtung von größeren Bereichen. Hingegen sorgen asymmetrische Strahler für eine präzise Ausleuchtung, sodass sich beispielsweise bei Konzerten gezielt Lichtakzente setzen lassen.

Die Vorzüge der LED-Lichttechnik

LED-Leuchtmittel zeichnen sich durch zahlreiche positive Eigenschaften aus. Zudem sind LED-Leuchten in verschiedensten Varianten erhältlich. Einer der größten Vorteile dieser Lampen besteht darin, dass sie bedeutend mehr Energie einsparen als beispielsweise Halogenleuchten oder Energiesparlampen. Dadurch verringern LED-Strahler die Stromkosten und sind zur gleichen Zeit umweltschonend. Auch die Substanzen, die in LED-Flutern enthalten sind, tragen zur Umweltfreundlichkeit dieser Lichttechnik bei. Denn die Stoffe in den LED-Lampen lassen sich recyceln. LED-Leuchten sind im Einkauf zunächst teurer als Halogenleuchten, deren Herstellung in Europa mittlerweile verboten wurde. Jedoch kommt es aufgrund der längeren Lebensdauer und der verringerten Stromkosten zu einer Amortisation.

Wo machen LED-Fluter mit Bewegungsmelder Sinn?

LED-Strahler lassen sich auf Wunsch mit einem Bewegungsmelder versehen. Dadurch schaltet sich die Leuchte an, sobald der Melder Bewegungen oder Infrarotstrahlen registriert. Bewegungsmelder sind entweder in den LED-Fluter integriert oder separat erhältlich. Leuchten mit Bewegungsmelder erhöhen die Sicherheit von Wohnhäusern und gewerblichen Anlagen. Sie verringern das Risiko von Einbrüchen und lassen sich in Sicherheitskonzepte integrieren.

Solarbetriebene LED-Fluter

LED-Fluter mit Solar-Akkus funktionieren hervorragend in Außenbereichen. Diese Strahler stellen eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, um Energie zu sparen. Bei der Nutzung dieser Leuchten fallen üblicherweise keine Kosten für Strom an, da sie komplett solarbetrieben sind. Das eingebaute Solarmodul sorgt dafür, dass der Akku tagsüber aufgeladen wird. Nachts aktiviert ein Lichtsensor die LED-Lampe. Alternativ sendet ein Bewegungsmelder ein Signal zum Aktivieren der Leuchte.

Was ist bei der Montage von LED-Flutern zu berücksichtigen?

Bei der Montage von LED-Strahlern gilt es, einige Hinweise zu beachten. So geht von LED-Leuchten eine gewisse Explosionsgefahr aus, wenn sich in den auszuleuchtenden Räumen Gase oder Dämpfe befinden. Wenn LED-Fluter im Außenraum zum Einsatz kommen, ist auf einen adäquaten Nässeschutz zu achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.