Die Eisheiligen – Hintergründe der Bauernregel

Als Eisheiligen werden die Tage in der Mitte Mais bezeichnet, an denen noch einmal mit einem Kälteeinbruch zu rechnen ist. Ich habe diese alte Bauernregel nie für voll genommen, bis ich mich näher mit ihr beschäftigt und es über ein paar Jahre beobachtet habe. Ja, es scheint etwas dran zu sein und es macht durchaus Sinn, sich als Gartenfreund daran zu halten und frostempfindliche Pflanzen erst danach ins Freie zu pflanzen. 

Die Eisheiligen erstrecken sich vom 11. bis zum 15. Mai und werden anderenorts auch Eismänner oder Gestrenge Herren genannt.

  • Der 11. Mai wurde nach „Mamertus“ benannt, einem Bischof von Vienne, dessen Name wohl von Mars, dem Kriegsgott abgeleitet wurde.
  • Der 12. Mai gehört dem „Pankratius“, einem verwaisten römischen Jungen, der verfolgten Christen half und mit 14. Jahren für seinen Glauben enthauptet wurde.
  • Am 13. Mai wird „Servatius“ geehrt. Oder vielmehr zwei Serviatussen, denn es gab zunächst einen aus Gallien, der Gegner des Arianismus war und später noch einen der den Einfall der Hunnen voraussagte. Wem dieser Tag nun wirklich gebührt, weiß heute keiner mehr.
  • Der römische „Bonifatius“ erlebte die Christenverfolgung mit und war von der Gläubigkeit der Verfolgten so beeindruckt, der er sich taufen ließ. Dafür musste er am 14. Mai sterben.
  • Der Tag des 15. Mais wird „Kalte Sophie“ genannt und bedenkt einer christliche Märtyrerin, der Sophia von Rom.

Bauernweisheiten besagen, dass man frostemfindliche Pflanzen wie Frühlings- und Sommerblumen sowie junge Gemüsepflanzen erst nach der „Kalten Sophie“ auspflanzen sollte.

Da wissen viele Menschen nicht und dank ihnen machen gerade Baumärkte den großen Reibach. Trotz des Wissens, dass es in der ersten Maihälfte noch einmal einen Kälteeinbruch geben wird, werden Geranien, Margeriten und Co schon vorher angeboten.

Allein das Angebot dieser wärmeliebenden Pflanze weckt bei vielen die Lust am gärtnern. So wird gekauft ohne Ende. Und da viele Pflanzen schon bei kurzen Frostnächten eingehen, wird danach eben noch einmal gekauft. So kassieren die Anbieter doppelt.

Als merkt euch: Das richtige Auspflanzen verlegt ihr am besten auf die zweite Maihälfte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.