Traubenhyazinthe

Traubenhyazinthen

Die Traubenhyazinthen sind gern gepflanzte Zwiebelblumen mit schönen blau-lila Blüten im Frühling.

Wissenswertes über die Traubenhyazinthe

Traubenhyazinthen kommen ursprünglich aus Gegenden rund um das Mittelmeer bis hin nach Asien. Ungefähr 30 Arten gibt es von ihnen. Darunter die Art Muscari armeniacum, die bei uns überwiegend angeboten wird. Aus ihr wurden bereits mehrere Sorten herausgezüchtet, deren Blüten sich vor allem farblich unterscheiden.

Ihr botanischer Name Muscari bezeichnet schon eine Besonderheit der Traubenhyazinthe: ihren moschusähnlichen Geruch. Dieser ist nicht bei allen Sorten strak ausgeprägt, manche riechen gar nicht oder angenehm blumig.

Traubenhyazinzhen pflanzen und pflegen

Traubenhyazinthen vermehren sich über Selbstaussaat, aber auch über Tochterzwiebeln. Sie sind sehr robust, wachsen auch in schwierigen Lagen und verwildern schnell. Diese selbstständige Ausbreitung kann einem schnell zu viel werden. Doch die meisten Menschen freuen sich eher am Anblick dieser schönen Frühjahrsblüher. Sie sind giftig und das in allen Teilen der Pflanze, wenn auch nicht sehr stark.

Traubenhyazinthen blühen bis auf wenige Sorten von März bis April. Sie bevorzugen sonnige bis halbschattige Standorte und werden durchschnittlich etwa 20 cm hoch. Sie gedeihen auf nicht-lehmigem Boden am Besten und kommen auch mit Trockenheit gut zurecht, viel besser als mit länger anhaltender Nässe, die Fäule verursachen kann.

Im Handel könnt ihr Zwiebeln der Traubenhyazinthe kaufen. Diese steckt ihr am besten im späten Sommer oder Herbst 5 bis 8 cm tief und in kleinen Grüppchen.

Bestehende Horsten können problemlos geteilt und woanders wieder eingepflanzt werden. Oder aber ihr grabt vorsichtig ein paar Brutzwiebeln aus. Das macht ihr bestenfalls im Sommer, nachem das Laub verwelkt ist.

Traubenhyazinthen sehen besonders schön in Gemeinschaft mit Tulpen oder Hyazinthen aus, die etwa zur gleichen Zeit blühen. Sie können Hänge bewachsen und eignen sich ebenso für Steinbeete. Auch in Kübel und Balkonkästen können sie gepflanzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.