3 Möglichkeiten, Eierschalen im Garten einzusetzen

Solltet ihr gern Eier essen oder euch überwiegend von Pfannkuchen ernähren, hebt bloß die Eierschalen auf. Hier gibt es drei Eierschalen-Hacks für euch.

  • Aufzuchtsgefäße

    Eine Eierschalenhälfte eignet sich bestens als Aufzuchtstopf. Einfach mit einer Nadel oder dem Eierpickser ein paar Löcher in den Boden stechen, mit Aufzuchtserde (den Mooren zuliebe torffrei) füllen und jeweils einen Samenkorn hineinstecken.
    Wenn die Pflanzen groß genug sind und ihr sie umsetzen wollt, zerbröselt ihr die Schale vorsichtig.

  • Dünger

    Eierschalen sind ein Kalziumlieferant. Arbeitet sie zum Düngen einfach in den Gartenboden oder die Erde eurer Topfpflanzen ein. Je feiner ihr die Schalen zuvor zerkleinert, umso schneller zersetzt sie sich und kann von den Pflanzen aufgenommen werden.

  • Schneckenabwehr

    Habt ihr Lieblingspflanzen, die immer wieder als Schneckenfraß enden? Dann zerkleinert soweit, dass kleine Scherben entstehen und streut sie als Barriere um die gefährdeten Pflanzen. Schnecken mögen es nämlich überhaupt nicht, über rauen und spitzen Untergrund zu kriechen.

Habt ihr auch noch eine Idee für einen Eierschalen-Hack?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.